Mit Rückenwind aus Karlsruhe jetzt endgültig die A20 stoppen!

Seit mittlerweile über 25 Jahren führen unsere beliebten Liegerad-Erlebnistouren Einheimische wir Liegerad-Interessierte aus ganz Deutschland regelmässig durch die reizvollen Wald-, Moor und Heidelandschaften des Holsteiner Auenlandes. Diese sollen nach wie vor von der geplanten A20 zerrissen werden.

Bereits 2003 haben wir die damalige Ministerpräsidentin Heide Simonis in einem offenen Brief eingeladen, die bedrohten Gebiete einmal auf einer gemeinsamen Radtour zu erleben: Geschehen ist seitdem nichts - glücklicherweise auch keine Bautätigkeit. Nach dem richtungweisenden BGH-Urteil ist es nun endgültig an der Zeit, jetzt auch diesem umweltschädlichen, kostenintensiven und verkehrstechnisch erwiesenermaßen überflüssigen Projekt ein Ende zu setzen!

Dazu beitragen sollen die aktuellen Fahrrad-Proteste und Demos am 05. Juni 2021 entlang der geplanten Trasse von Bad Segeberg über die Elbe bis nach Bremervörde. Wir beteiligen uns an der Demo am Glückstädter Anleger der Elbfähre, wo dann ab 12°° Uhr RadlerInnen vom niedersächsischen Ufer zu uns stoßen und nach einer Kundgebung um 13°° Uhr mit uns gemeinsam entlang der geplanten Trasse Richtung Nordosten nach Hohenfelde radeln, wo um 17°° Uhr betroffene KommunalpolitikerInnen an einer weiteren Protestveranstaltung teilnehmen werden.

Zu den Kundgebungen eingeladen haben neben dem BUND auch die Ortsgruppen von NABU und Fridays for Future.

Wir unterstützen die Aktionen gerne und weisen ausdrücklich auf Corona-konformes Verhalten hin.